onlinetermine
 

Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe

Physiotherapie - bei Arthrose hilft:

Arthrose - die Symptome, die Ursachen

Landläufig versteht man unter Arthrose einen chronischen Verschleiß der Gelenksknorpel, der über das dem Alter entsprechende Maß hinausgeht.

Grundsätzlich ist Arthrose eine mit dem natürlichen Altern der Gelenke einhergehende Krankheit, die früher oder später jeden Menschen trifft.

Arthrose - die Symptome, die UrsachenArthrose – die Symptome

Typisch für ein von Arthrose befallenes Gelenk ist der Schmerz, den es dem Betroffenen verursacht. Hinzu kommt, dass sich das betroffene Gelenk immer weniger bewegen lässt. Im Verlauf entzündet sich das Gelenk häufig, das verstärkt die Schmerzen. Patienten berichten von Schwellungen, zum Teil auch nur gefühlten, Rötungen und spürbarer Erwärmung. Andere empfinden das Gelenk als kalt. Viele Betroffene hören oder spüren knackende und/oder knirschende Geräusche. Feuchtkalte Witterung verstärkt die Symptome in der Regel.

Experten unterscheiden den Arthrose-Schmerz nach drei Stadien:

  1. 1. Fehlt dem Gelenk die zur Bewegung unabdingliche Gelenkschmiere und/oder ist der Knorpel zum Teil schon beschädigt, nimmt die Elastizität des Gelenkknorpels ab. In der Folge ist der natürliche Bewegungsfluss gestört. Äußern tut sich das mit Schmerzen, insbesondere zu Beginn einer Bewegung. Deshalb heißt dieser Schmerz auch Anfangsschmerz, Anlaufschmerz oder Startschmerz.
  2. Je mehr der Knorpel verschleißt, desto stärker werden die Schmerzen, die das Gelenk verursacht. Das merken Betroffene besonders dann, wenn Sie ihre Gelenke belasten. Und so bezeichnen Mediziner diesen Schmerz als Belastungsschmerz oder Ermüdungsschmerz.
  3. Ist das Gelenk entzündet, schmerzt es auch, wenn es ruhig gehalten wird. Denn der Körper initiiert dann nämlich seine Selbstheilung, indem er die verschlissenen Bauteile Zelle für Zelle abzubauen versucht. Er nutzt dafür Enzyme, die die eh schon angegriffenen Knorpel noch weiter belasten, denn die Enzyme rufen eine Entzündung des Gelenks hervor. Deshalb nennt man dieses Stadium der Arthrose auch aktiviert (aktivierte Arthrose = Arthritis). Um die fehlende Knorpelschicht zu kompensieren, lagert der Körper knöcherne Substanz an den Rändern der Gelenkflächen an. Die behindern und/oder verhindern zunehmend die Bewegungsfreiheit des Gelenks und verursachen dem Betroffenen Ruheschmerzen.

Arthrose – die Ursachen

Mit zunehmendem Alter verschleißen die Gelenke, die Knorpelschichten werden dünner. Je stärker die Beanspruchung der Gelenke ist, desto schneller nutzen sie ab. Stehen Belastbarkeit und Beanspruchung in einem ungünstigen Verhältnis, begünstigt das den Abbau der Knorpelschichten und somit die Entstehung von chronischer Arthrose. Demnach resultiert Arthrose  aus einer ganzen Reihe möglicher Ursachen, meist spielen mehrere zugleich eine Rolle:

  • (Über)Belastung (Übergewicht, Leistungssport)
  • Fehlbelastung (X-Beine und O-Beine)
  • Stoffwechselstörungen (Gicht, Diabetes, Bluterkrankheit = Hämophilie)
  • Gelenkverletzungen (Brüche)
  • akute und/oder chronische Entzündungen des Gelenks (Arthritis)
  • mangelnde oder untrainierte Muskulatur


Fotonachweis / Copyright: Kollektion und Urheberrecht: Comstock

Diese Seite drucken | Nach oben