onlinetermine
 

Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe

Physiotherapie - Pilates hilft bei:

Pilates

Pilates ist ein systematisches Körpertraining, das die Kräftigung der Muskulatur zum Ziel hat.

Pilates – eine Entwicklung von Joseph Hubert Pilates

Der in Mönchengladbach geborene Joseph Hubert Pilates (1883 bis 1967) war als Turner, Zirkusartist, Boxer und Körpertrainer tätig. Bereits als junger Mann beschäftigte er sich neben Turnen, Gymnastik und Skifahren auch mit den Theorien von Yoga und Zen-Meditation. Im Jahre 1912 wanderte er nach England aus, wo er unter anderem Selbstverteidigung an Polizeischulen lehrte. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs begann er, sein ganzheitliches Körpertraining zu entwickeln. Er nannte es „Contrology“. Nach dem Krieg kehrte Pilates nach Deutschland zurück und begann, mit dem bekannten Bewegungslehrer Rudolf von Laban zusammenzuarbeiten. 1926 ging Pilates nach New York, USA. Zusammen mit seiner Ehefrau Clara, einer Krankenschwester, eröffnete Pilates ein Box- und Trainingsstudio. Clara Pilates brachte Joseph Pilates dazu, sein Körpertraining sanfter und mehr im Hinblick auf körperliche Rehabilitation weiterzuentwickeln.

PilatesPilates – was es bewirken soll

Pilates ist ein Ganzkörpertraining, das speziell die Bauchmuskeln und Rückenmuskulatur sowie den Beckenboden kräftigen soll. Besonders die tiefliegenden, kleinen und schwächeren Muskelgruppen, die für eine aufrechte Körperhaltung sorgen, sollen durch die Pilates-Methode trainiert werden. Neben der Stärkung der Muskeln soll die Kondition und die Bewegungskoordination sowie die Körperwahrnehmung verbessert werden. Die Atmung soll vertieft und der Kreislauf angeregt werden.

Pilates – die Grundprinzipien des Ganzkörpertrainings

Hauptsächlich geht es beim Pilates um Kontrolle, Konzentration, Zentrierung, Entspannung, bewusstes Atmen, fließende Bewegungen und Koordination. Die Übungen sollen so kontrolliert wie möglich durchgeführt werden, um einen größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Auch die bewusste Atmung soll die Kontrolle über den Körper erhöhen und nebenbei Muskelverspannungen verschwinden lassen. Die Übungen und Bewegungen sollten konzentriert und aufmerksam durchgeführt werden, um Körper und Geist in Harmonie zu bringen. Mit dem Begriff „Zentrierung“ ist die Kräftigung der Körpermitte gemeint ("Powerhouse"). Dadurch wird besonders der Rücken trainiert, was gegen Rückenschmerzen helfen soll. Die beim Pilates angestrebte gezielte Entspannung soll Verspannungen lösen. Schließlich soll beim Pilates darauf geachtet werden, die Bewegungen fließend durchzuführen, nicht mit abrupten Richtungswechseln oder Unterbrechungen.

Pilates – wie das Training funktioniert

Das Ganzkörpertraining Pilates besteht aus Kraftübungen, Stretching und einer bewussten Atmung. Beim Pilates soll das sogenannte Powerhouse trainiert werden. Als "Powerhouse" bezeichnete Pilates die Stützmuskulatur rund um die Wirbelsäule. Daneben sollen auch die Beckenbodenmuskeln und die tiefe Rumpfmuskulatur durch gezielte Übungen gekräftigt werden. Die Bewegungen sollen fließend und im Rhythmus des Atems ausgeführt werden. Muskeln und Gelenke sollen dadurch geschont werden. Das Pilates-Training kann auf Matten am Boden oder an speziellen Geräten durchgeführt werden. Die Verletzungsgefahr soll beim Pilates gering sein. Trotzdem wird die Anleitung des Trainings durch einen Lehrer empfohlen.

Pilates – rund 500 verschiedene Übungen, fünf verschiedene Geräte

Insgesamt besteht das Pilates-Training aus etwa 500 unterschiedlichen Übungen, die die Muskeln abwechselnd dehnen und kräftigen sollen. Anfängern wird empfohlen, zunächst mit Übungen an den speziell für das Pilates-Training entwickelten Geräten zu starten. Diese Geräte sollen das korrekte Ausführen der Übungen unterstützen. Pilates hat die Geräte selbst entwickelt, sie heißen:

  1. Reformer
  2. Cadillac
  3. Chair
  4. Barrel
  5. Spine Corrector

Das Durchführen der Pilates-Übungen auf Matten wird erst für Fortgeschrittene empfohlen.

Pilates – kein geschützter Begriff

Der Begriff „Pilates“ ist rechtlich nicht geschützt. Deshalb werden mittlerweile viele unterschiedliche Arten des Pilates-Trainings angeboten und gelehrt. Aus demselben Grund gibt es auch keine einheitliche und festgelegte Ausbildung, die ein Pilates-Trainer durchlaufen muss. In Deutschland soll man über den Deutschen Pilatesverband e.V. Lehrer finden können, die sich nach den Prinzipien von Joseph Pilates richten, eine vollwertige Ausbildung absolviert haben und sich regelmäßig fortbilden.

Diese Seite drucken | Nach oben