onlinetermine
 

Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe

Physiotherapie - Reiki hilft bei:

Reiki - Selbstheilung mit universaler Energie per Handauflegen

Reiki ist eine Entspannungs- und Heilmethode, die durch sanftes Auflegen der Hände wirkt. Der Patient soll auf diesem Wege mit Lebensenergien durchströmt werden.

Reiki ist ein japanisches Wort für die Lebensenergie. Es bezeichnet auch eine Entspannungs- und Heilmethode, die angeblich schmerzlindernd, beruhigend und heilsam wirkt.

Reiki - Selbstheilung mit universaler Energie per HandauflegenDie Herkunft von Reiki: Einweihung durchs Universum

Reiki ist ein alternativmedizinisches Behandlungsverfahren, welches Anfang des 20. Jahrhunderts von Mikao Usui in Japan entwickelt wurde. Usui soll Lehrer in Kyoto gewesen sein. Durch seine Schüler kam er zu der Frage, wie Jesus heilen konnte. Dazu studierte Usui Bücher und Schriften über Heilkunde in der ganzen Welt. Als er mit seinen Forschungen nicht weiter kam, begab er sich 1922 zum Fasten auf einen heiligen Berg Kurama nördlich von Kyoto, heißt es. Die Geschichte besagt, dass er in der Nacht zum einundzwanzigsten Tag am Himmel ein helles Licht gesehen habe, was ihn eingehüllt hätte. Auf diese Art soll er vom Universum die Reiki-Einweihung erhalten haben. Als der Mann am folgenden Morgen seinen Fuß an einen Stein stieß, konnte Usui die Blutung stillen, indem er seine Hände auf die Wunde legte. Am selben Tag behandelte Usui erfolgreich die Zahnschmerzen einer Frau und begann, das Phänomen Reiki in der Praxis zu beobachten und zu unterrichten. Seitdem wird Reiki vom Lehrer zum Schüler durch Einweihung weitergegeben.

Die Reiki Methode

Reiki-Praktizierende arbeiten, im Gegensatz zu anderen Formen der Energiearbeit, nicht mit ihrer eigenen Energie, sondern mit der universellen oder universalen Lebensenergie, die hier Reiki genannt wird. Nach der Einweihung durch einen Reiki-Lehrer sehen sich Reiki-Praktizierende als Kanal für diese Energie. Das Besondere ist, dass Reiki-Praktizierende sich auch selbst behandeln können, da sie nicht mit ihrer eigenen Energie arbeiten.

Die universalen Lebensenergie wird durch Handauflegen übertragen oder dadurch, dass der Reiki-Gebende die Hände einige Zentimeter entfernt von dem Körper hält. Reiki-Praktizierende gehen davon aus, dass Reiki als Lebensenergie niemals schaden kann. Reiki kann neben jeder schulmedizinischen oder sonstigen alternativ medizinischen Behandlung angewandt werden. Eine Diagnose ist deshalb für die Reiki-Behandlung nicht erforderlich.

Wie Reiki auf den Körper wirkt

Reiki wird auf der körperlichen Ebene eine schmerzlindernde, durchblutungsfördernde, entgiftende, entschlackende, entkrampfende und krankheitsvorbeugende Wirkung nachgesagt. Außerdem soll es zur besseren Wundheilung beitragten können. Auf der emotionalen Ebene sorge es für Anspannung, Vertrauen, Ausgeglichenheit. Außerdem fördere es die Freisetzungen von Blockaden. Daneben bewirke es auf mentaler Ebene, dass der Patient von Alltagstress befreit werde und negative Denkstrukturen loslasse. Außerdem soll Reiki angeblich die Lernfähigkeit verbessern.
Hinweis: Die Behandlung mit Reiki kann keine Schäden beim Patienten verursachen. Die Wirkungsweise ist allerdings auch nicht bewiesen.

Reiki be/wirkt auf der körperlichen Ebene:
         • schmerzlindernd
         • durchblutungsfördernd
         • entgiftend
         • entschlackend
         • entkrampfend
         • wohltuend wärmend
         • bessere Wundheilung
         • krankheitsvorbeugend
Reiki be/wirkt auf der emotionalen Ebene:
         • Entspannung
         • Vertrauen
         • Lebensfreude
         • Ausgeglichenheit
         • Freisetzung von Gefühlsblockaden
         • fördert die Qualitäten von Liebe und Mitgefühl
Reiki be/wirkt auf der mentalen Ebene:
         • befreit vom Alltagsstreß
         • bessere Lernfähigkeit
         • fördernd beim Erkennen und Loslassen negativer Denkstrukturen


Fotonachweis / Copyright: Kollektion und Urheberrecht:Goodshoot, © Getty Images-Jupiterimages-Thimkstock

Diese Seite drucken | Nach oben