onlinetermine
 

Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe

Knieschmerzen – wie hilft Physiotherapie?

Knieschmerzen - die Symptome

Experten berichten, dass etwa fünf bis zehn Millionen Menschen hierzulande schmerzende Knie haben, zweieinhalb Millionen sollen laut des Nachrichtenmagazins "Focus" an einem chronischen Knorpelschaden leiden.

Der Knieschmerz kann verschiedenster Natur sein: So zieht, drückt, sticht oder pocht es Patienten in den betroffenen Knien. Manchmal überkommt einen der Schmerz plötzlich und anfallartig, ein anderes Mal bleibt er für eine Weile krampfartig, manchmal ist er von Dauer.

Knieschmerzen - die SymptomeKnieschmerzen – Symptome und Ursachen eines Volksleidens

Je nach Schmerzursache zeigen sich auch äußerliche Symptome wie Blutergüsse und Schwellungen. Häufig ist das schmerzende Knie überwarm bis heiß. Betroffene beklagen neben den Knieschmerzen oft auch eine Einschränkung der normalen Beweglichkeit ihrer Knie.

Der Knieschmerz kann außen, innen, hinten in der Kniebeuge oder vorne auftreten, häufig umfasst er das gesamte Knie. Oft bemerkt man ein schmerzendes Knie beim Treppensteigen oder Laufen zum ersten Mal. Mitunter schmerzt ein Knie aber auch erst, nachdem es für längere Zeit belastet worden ist. Und bestimmte Erkrankungen der Knie gehen einher mit Schmerzen, die einen besonders dann leiden lassen, wenn man das Knie ruhig hält.

Knacken im Knie – Warnung vom Gelenk

Auch wenn das gelegentliche Knacken im Knie in der Regel schmerzfrei ist, sollten Betroffene es als eine Warnung ihres Kniegelenks betrachten und entsprechend beobachten. Das gilt auch für Veränderungen der Stabilität und Beweglichkeit der Knie.

Die Ursachen von Knieschmerzen

Hätten Sie’s gewusst? Das Knie eines Erwachsenen kann kurzfristig ein Gewicht von bis zu eineinhalb Tonnen tragen. Trotzdem ist das Kniegelenk aufgrund dessen, dass es nicht von einer schützenden Muskelschicht ummantelt ist, sehr anfällig für Einwirkungen von außen: Stoß, Tritt und Aufprall sind häufig Ursache einer schmerzhaften Knieverletzung.

Die Schmerzen einer Verletzung infolge eines Unfalls im Sport, im Straßenverkehr oder im Haushalt sind meist akut und lassen etwas nach, sobald man das Knie ruhig hält. Erst bei Belastung steigern sie sich wieder. Oft geht eine Knieverletzung aber auch mit einer Entzündung einher, die das betroffene Knie auch in Ruhephasen schmerzen lassen kann.

Bei einer Verletzung der Bänder im Kniegelenk verspüren Betroffene oft ein „wackeliges Knie“, dessen Stabilität deutlich gemindert ist. Die Schmerzen eines Kreuzbandrisses (vorne oder hinten) beschreiben Patienten als stechend und hell. Das folgende Video bietet Infos zum Thema Kreuzbandriss (Quelle: Youtube).




Fotonachweis / Copyright: Kollektion und Urheberrecht:liquidlibrary, © Getty Images-Jupiterimages-Thimkstock


Das Knie ist nicht nur das größte Gelenk des menschlichen Körpers. Es kann vier verschiedene Bewegungen ausführen: Beugen, Strecken, Rotieren und Gleiten. Die beiden Letztgenannten vollzieht das Knie beim Beugen und Strecken von uns häufig unbemerkt. Aber. Das Knie ist wie alle hochbeweglichen Gelenke besonders anfällig für Abnutzung und Verschleiß (Diagnose: Arthrose).
Insbesondere die Knorpel nutzen schnell ab, so dass das Gelenk immer schwerfälliger zu gleiten vermag – obwohl die Knorpelschicht hier mehrere Millimeter dick ist, um Stöße besonders effizient zu dämpfen. Der allgemeine Knorpelverschleiß wird anfangs selten von Schmerzen begleitet, diese nehmen erst im Verlauf der Verschleißung zu, machen sich stechend, hell bis dumpf oder ziehend bemerkbar und wachsen an, sobald das Knie belastet wird. Betroffene beschreiben eine sogenannte Morgensteifigkeit beziehungsweise Steifigkeit nach Ruhephasen sowie Anlaufprobleme. Kommt es bei dauerhafter (Über)Belastung im Verlauf der Arthrose zu einer zusätzlichen Entzündung des Gelenks (Diagnose: Arthritis), kann das betroffene Knie anschwellen, Blutergüsse bilden und auch in Ruhephasen schmerzen.

Weitere Ursachen für Knieschmerzen sind laut Experten:

Von einem sogenannten Reizknie (Gonitis, runners knee, irritable knee) sprechen Mediziner, wenn das Knie zum Beispiel aufgrund chronischer (Über-/Fehl-)Belastung zu Entzündungen neigt und sich andauernde stechende, helle, brennende Schmerzen zeigen. Häufig kommt es zudem zu Ergüssen.
Diese Seite drucken | Nach oben