onlinetermine
 

Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe

Physiotherapie - Progressive Muskelentspannung hilft bei:

Progressive Muskelentspannung - Tiefmuskelentspannung

Mit systematischer und dosierter An- und Entspannung einzelner Muskeln lässt sich der Organismus wohltuend entspannen. Als Entspannungsmethode dient das sogenannte Tiefmuskel-Entspannungstraining (TE).

Das Verfahren nennt sich auch Progressives Entspannungstraining (PE), verkürzt: Progressive Muskelentspannung. Die Entspannung breitet sich progressiv, also stufenweise fortschreitend über die Muskeln in die Tiefe des Organismus und im ganzen Menschen aus. PE führt angeblich zu mehr Ruhe und Gelassenheit, der Alltag soll sich damit besser meistern lassen und die Gesundheit stabiler werden sowie die Lebensqualität zunehmen.

Progressive Muskelentspannung - TiefmuskelentspannungVorteile der Progressiven Muskelentspannung

Die Tiefmuskel-Entspannung ist ein Verfahren nach Edmund Jacobson. Es basiert auf dem Kontrast der Anspannung und Entspannung der willkürlichen Muskulatur. Ein Vorteil der Progressiven Muskelentspannung ist, dass es aufgrund der willkürlichen Anspannung und nachfolgenden Lockerung zu sofortigen Entspannungsempfindungen kommt. Bei anderen Entspannungs-Techniken dauert dies wesentlich länger, weil dort Entspannung zunächst durch Konzentration oder Meditation erlernt werden muss. Ein weiterer Vorteil ist die leichte Erlernbarkeit sogar mittels Selbstanleitung. Auch die Durchführbarkeit unter verschiedensten Bedingungen (beispielsweise auch während einer Vorlesung, des Wartens auf den Bus) ist ein Vorteil dieser Methode.

Ablauf der Übungen der Tiefmuskel-Entspannung

Bei der Progressiven Muskelentspannung wird der Patient angehalten, ganz bewusst bestimmte Muskeln anzuspannen, die Spannung zu halten und dann wieder zu lösen. So fordert zum Beispiel eine Übung, dass der Patient seine Hand zu einer Faust ballt. Er wird gebeten, den Druck langsam zu steigern und sich auf die Spannung zu konzentrieren. Danach soll er die Hand bewusst entspannen und das angenehme Gefühl genießen. Anspannungs- und Entspannungsphasen sollten dabei jeweils 5 bis 10 Sekunden dauern. Die Muskeln sollten immer nur so stark angespannt werden, dass keine unangenehmen Empfindungen auftreten. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung.

Anwendungsmöglichkeiten Progressiver Muskelentspannung

Die Methode der Progressiven Muskelentspannung wird oft im Rahmen einer Verhaltenstherapie eingesetzt. Dies kann beispielsweise bei der Behandlung von Angststörungen, wo sie im Rahmen einer systematischen Desensibilisierung zur Anwendung kommt, passieren. Zudem können mit der Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden, etwa Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Außerdem könne die Methode der Progressiven Muskelentspannung auch bei arterieller Hypertonie, Kopfschmerzen, Schlafstörungen sowie Stress gute Erfolge erzielen. Darüber hinaus ließen sich Muskelverspannungen aufspüren und lockern und damit Schmerzzustände verringern, berichten anwendende Therapeuten.


Die Wirksamkeit Progressiver Muskelentspannung wurde in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. Deshalb wird sie auch oft von gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Aufgrund der guten Untersuchungsergebnisse der Wirksamkeit und der relativ leichteren Erlernbarkeit wird die Tiefmuskel-Entspannung als das für die klinische Praxis geeignetste Entspannungsverfahren bezeichnet.



Fotonachweis / Copyright: Kollektion und Urheberrecht:Pixland, Pixland

Diese Seite drucken | Nach oben